Reprieve Cardiovascular stellt geführte diuretische Therapie auf bedeutenden Kongressen für Herzinsuffizienz vor

MILFORD, Massachusetts–(BUSINESS WIRE)–Reprieve Cardiovascular™, ein Pionierunternehmen für medizinische
Geräte, das sich auf die Verbesserung der Behandlung von Patienten mit
einer akuten dekompensierten Herzinsuffizienz (acute decompensated heart
failure, ADHF) konzentriert, ist demnächst auf verschiedenen namhaften
Kongressen für Herzinsuffizienz vertreten.

Die Reprieve-geführte diuretische Therapie ist Thema der beiden
Präsentation auf dem ICI
2018, dem internationalen Kongress für kardiovaskuläre Systeme
, der
vom 2. bis 4. Dezember 2018 in Tel Aviv, Israel stattfindet. Die
Unternehmenstechnologie wird im Innovation-Pavillon vorgestellt:

  • Dr. Howard Levin, Chief Medical Officer bei Reprieve Cardiovascular,
    präsentiert im Rahmen des Konferenzblocks „Developing Technologies
    in Heart Failure Diagnosis and Management“
    die „Optimierte
    Volumenentfernung bei Patienten mit Diuretikum-Resistenz“.
  • Jim Dillon, Präsident und CEO von Reprieve Cardiovascular nimmt am
    Kongress Technology Parade teil und stellt die
    „Reprieve-geführte kontrollierbare Diurese an Patienten mit akuter
    Herzinsuffizient“, den vorgeschlagenen und derzeit noch getesteten
    Therapieansatz des Unternehmens vor.

Darüber hinaus wird Professor Piotr Ponikowski, Professor für
Kardiologie an der Wroclaw Medical University, 4th Military Hospital in
Breslau, Polen, die aktuelle TARGET STUDY – Die polnische Erfahrung
mit der Verwendung Reprieve-geführter diuretischer Therapie auf dem
internationalen Kongress„Device
Therapies in Heart Failure“
(D-HF), vorstellen, der vom
14. bis 15. Dezember 2018 in Frankfurt stattfindet. Die ersten Durchführbarkeitsergebnisse
dieser Studie wurden im Mai auf dem „Heart Failure 2018“ präsentiert.
Ziel der TARGET-Studie ist es, die Anwendung der geführten
kardiovaskulären diuretischen Reprieve-Therapie zu demonstrieren, um das
Flüssigkeitsmanagement bei ADHF-Patienten zu optimieren und gleichzeitig
auftretende Symptome zu lindern.

„Wir werden die Ergebnisse von Professor Ponikowskis Studie weiter
beobachten und freuen uns auf seine aktuellen Informationen auf dem
anstehenden Kongress „Devices in Heart Failure“ im Dezember“, so Jim
Dillon, Präsident und CEO von Reprieve Cardiovascular. „Unsere geführte
diuretische Therapie hat das Potenzial, einen ganz neuen Standard bei
der Behandlung von Patienten mit Herzinsuffizienz zu etablieren, indem
sie den Ärzten maximale Flüssigkeitsentfernung ermöglicht und zugleich
die Patienten vor negativen Nebenwirkungen aufgrund übermäßigen
Flüssigkeitsverlustes schützt. Wir freuen uns, die Diskussionen mit
führenden Anbietern auf diesem wichtigen Gebiet auf dem D-HF und ICI im
Dezember fortzusetzen.“

Reprieve Cardiovascular verwendet die von RenalGuard Solutions™, Inc.
vertriebene RenalGuard-Plattform. Um weitere Informationen über Reprieve
Cardiovascular und deren geführte diuretische Therapie zu erhalten,
empfehlen wir den Teilnehmern des ICI und D-HF, den Ausstellungsbereich
auf jeder Konferenz zu besuchen.

Das Managementteam von Reprieve Cardiovascular ist außerdem vom
7. Januar bis 10. Januar 2019 bei der „37th
Annual J.P. Morgan Healthcare Conference“
in San Francisco,
Kalifornien vertreten.

Über die geführte diuretische Therapie von Reprieve Cardiovascular

Die geführte diuretische Therapie von Reprieve Cardiovascular dient zum
Flüssigkeitsmanagement während einer diuretischen Therapie bei Patienten
mit akuter dekompensierter Herzinsuffizienz (ADHF), die außerdem eine
Reihe von Symptomen im Zusammenhang mit dieser Erkrankung lindert. Die
Therapie besitzt das Potenzial, ein präzises und vorhersehbares
Management der Flüssigkeitsbilanz von Patienten zu ermöglichen, vor
gefährlichem Flüssigkeitsungleichgewicht zu schützen, eine bessere
Kontrolle der diuretischen Therapie zu garantieren und somit die
diuretische Effizienz unter den Patienten zu verbessern. Zu den
potenziellen Vorteilen gehören eine schnellere Entlastung bei
gleichzeitigem Schutz der wichtigsten Organfunktionen, Verringerung der
Symptome von CHF wie Atemnot, Aszites und Schwellungen, Verkürzung der
Klinikaufenthaltsdauer, Reduzierung der Wiedereinweisungsrate sowie eine
bessere Lebensqualität für Patienten.

Über Reprieve Cardiovascular

Reprieve Cardiovascular ist ein wegweisendes Unternehmen für
medizinische Geräte, das sich auf innovative
Flüssigkeitsmanagement-Technologien für Herzinsuffizienz spezialisiert
hat. Die Reprieve-Technologie
des Unternehmens wird derzeit zur Behandlung innovativen
Flüssigkeitsmanagement getestet. Die Befähigung von Kliniken zur
präzisen Kontrolle des Flüssigkeitsvolumens von Patienten führt nicht
nur zur verbesserten kardialen Behandlung, sondern fördert die
Entlastung von Patienten mit akuter dekompensierter Herzinsuffizienz
(ADHF). Reprieve Cardiovascular, Inc. und RenalGuard Solutions, Inc.
sind Tochtergesellschaften der CardioRenal Systems, Inc. Weitere
Informationen finden Sie auf www.reprievecardio.com
oder folgen Sie Reprieve Cardiovascular auf Twitter unter
@ReprieveCardio.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist
die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur
besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im
Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb
Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

الموقع يستعمل RSS Poster بدعم القاهرة اليوم